2021

22.12.2021 Ungewöhnliche Friedensaktion Kölner rollt einen 40-Kilo-Stein zu Fuß nach Österreich

Gründe genug hatten die Götter, Sisyphos zu strafen. Denn der hatte den Schalk im Nacken und die hohen Herren des Öfteren bloß gestellt. Nun war er also dazu verdammt, den Stein jeden Tag bergauf zu rollen und am Abend zuzusehen, wie er wieder hinab rollte. Auch Rolf Ketan Tepel und seine Mitstreiter André und Imanuel haben ihre liebe Not mit einem Stein. Rund 40 Kilo wiegt das kreisrunde Ding, das bis nach Österreich gerollt werden will. Zu ….

08.05.2021 Eröffnung der WeltFriedAkademie im Forum Park Bergisch Gladbach

Eröffnung der WeltFriedAkademie in Bergisch Gladbach am Samstag 8. Mai 2021 – unter anderem mit Fluxus-Legende Mary Bauermeister, GL-BM Frank Stein, Performancekünstler Rolf Rolls Langhans, Rolf Ketan Tepel.
Bürgerportal in-gl: Mit der WeltFriedAkademie macht der Künstler Rolf Ketan Tepel für 100 Tage im Forum-Park Station. Im Gepäck hat er tonnenschwere Basaltblöcke, als Anlass und Sitzgelegenheit für Begegnungen, Gesprächen und Aktionen. Zum 100. Geburtstag von Joseph Beuys will er einen Bogen spannen, von Kunst und Kultur zu Demokratie und Frieden. Video: Helga Niekammer

07.05.2021 Bürgerportal Bergisch Gladbach

Mit der WeltFriedAkademie macht der Künstler Rolf Ketan Tepel für 100 Tage im Forum-Park Station. Im Gepäck hat er tonnenschwere Basaltblöcke, als Anlass und Sitzgelegenheit für Begegnungen, Gesprächen und Aktionen. Zum 100. Geburtstag von Joseph Beuys will er einen Bogen spannen, von Kunst und Kultur zu Demokratie und Frieden.

Zwölf Blöcke aus grauem Lavabasalt hat Rolf Ketan Tepel im Kreis rund um die große Kastanie platziert – und macht damit den Forum-Park tatsächlich zu einem Forum. Hier sollen, soweit es die Corona-Bedingungen erlauben, in den kommenden 100 Tagen Gespräche und Aktionen stattfinden, in welcher Form und zu welchem Thema auch immer.

Bürgermeister Frank Stein eröffnet die WeltFriedAkademie am Samstag den 8. Mai, dem Tag der Befreiung. „Und was dann passiert – wir werden es sehen“, lässt Tepel alle Optionen weit offen.

 

2021  30. März – Kölner Stadtanzeiger

Zum 100. Geburtstag von Joseph Beuyss kommt die „WeltFriedAkademie“ des Künstlers Rolf Ketan Tepel nach Bergisch Gladbach.  Bereits am Wochenende sind als Vorhut zwei „Wächter der Zeit“ im Park vor dem Kunstmuseum Villa Zanders eingetroffen.

Zwei riesige goldene „Wächter“ richten ihren Blick auf das „Friedensdenkmal“ im Park der Villa Zanders. Es fristet hier seit langer Zeit ein sehr unscheinbares, in Vergessenheit geratenes Dasein. Durch die Kunstaktion im Zanders-Park soll seine Bedeutung wieder in das Bewusstsein der Bevölkerung zurückgeholt werden, erläutern der Künstler Rolf Ketan Tepel und Gerd J.Pohl, der Intendant des Theaters im Puppenpavillon Bensberg. …

2020

06.10.2020 Kölner EXPRESS

Sie standen schon vor dem Weltkulturerbe Stonehenge in England, an den Kanälen von Venedig und vor dem Brandenburger Tor in Berlin. Wer die eindrucksvollen “Wächter der Zeit” mal mit eigenen Augen sehen möchte, kann das jetzt in Köln am Dorothee-Sölle-Platz unweit vom Stadtgarten machen. Die mystischen Kunstwerke stammen vom österreichischen Künstler Manfred Kielnhofer (53). Sie sehen aus wie in sich gekehrte Mönche in goldenen Gewändern. Die “Wächter der Zeit” sitzen zu dritt um den “Palmfett-Altar” des Kölner Künstlers Rolf “Ketan” Tepel (64). “Ich habe Manfred Kielnhofer bei der documenta in Kassel kennengelernt. Er hat die Wächter zu …

2019

2019 -Frühling – Kölner Stadtteilliebe

 

2017

18.05.2017 Kölner Stadtanzeiger

Am 23.4.2017 haben wir am Eierplätzchen (Kreisverkehr Mainzer Str, Köln-Südstadt) das1.Montmartre –Kunstmarkt-WandelFluxUsHappening abgehalten. Insgesamt 8 Künstler, viele davon arbeiteten live, genossen die kreative Atmosphäre des kleinen Kunstmarktes und legten auf Ketans großen Basaltquadern Ihre Werke aus. Das Publikum erschien bei durchschnittlichem Wetter zahlreich und es kam zu interessanten Gesprächen. Wir möchten den Platz mit unserer Kreativität beseelen und so den Bürgern etwas zurückgeben. Der Platz wird von uns vorher und nachher gesäubert.

Des weiteren möchten wir mit künstlerischen Aktionen in das Geschehen auf dem Platz und in seine Architektur eingreifen. Dazu sind bereits einige Ideen herangereift.

Im Juli 2017 fand eine Projektwoche mit Schüler einer angrenzenden Grundschule 3./4.Klasse statt. Am 18.5.2017 erschien ein großer Artikel über den Kunstraum Eierplätzchen im Kölner Stadtanzeiger (Veröffentlichung hier auf dieser Webseite folgt)

2017 – WDR DokuMenschen Hautnah -Vertrieben aus dem Paradies

Jahrelang lebte ‚Ketan‘ zwischen alten Zirkuswagen und Holzhäusern auf einer Baubrache mitten in Köln. Hier träumte er davon, eine bessere Welt zu errichten. Er wollte einen Ort für mehr Miteinander und weniger Konsum erschaffen, für mehr Kreativität und weniger Konformität. Mit seinen idealistischen Plänen lockte er die unterschiedlichsten Menschen an – und dann der Schock: Eines Tages rücken Bulldozer an. Auf der Brache soll das neue Stadtarchiv errichtet werden.

2016

11.11.2016 Köln trommelt und tanzt mit Standing Rock

Seit 8 Monaten beten, tanzen und singen Menschen aus über 350 indigenen Stämmen, aus allen Kontinenten, jeden Alters, aller Hautfarben im Standing Rock Camp in Nord Dakota in Einheit für den Erhalt von sauberem Wasser, den Erhalt des Lebens auf unserer Erde. Dafür werden sie brutal misshandelt. Sie bitten weltweit um Aufmerksamkeit und Solidarität, die an einigen Orten auch schon gezeigt wird.

In Europa hinken vor allem die deutschsprachigen Länder hinterher, wenn es darum geht für Standing Rock aufzustehen und Flagge zu zeigen.
Seit vier Wochen habe ich, der FriedKünstler Rolf KeTaN Tepel in Resonanz auf den Aufruf eine GebetsStation auf dem Dorothee Sölle Platz vor der Christuskirche im Belgischen Viertel eingerichtet und schliesse mich mit bisher ein paar wenigen Freunden diesem Gebet für das Leben an.

SAVE THE WATER, SAVE THE EARTH, SAVE THE LIFE!

Von hier rufe ich alle Künstler, Musiker, Tänzer, Kulturschaffenden, Spirituellen, Yogis, Heiler, Musiker, Trommler, Träumer, Kreativen, Mütter, Väter, Kinder, Alte, Erwachten, Aufmerksamen, Friedliebenden, Meditierenden Menschen Kölns auf den Kölner Karneval 2016 mit einem kraftvollen KreisRitual in Solidarität mit STANDING ROCK zu feiern.

2014

2014 – WDR Format Menschen Hautnah -Mein Leben im Paradies

Info: “Er will eine bessere Welt aufbauen — ausgerechnet auf einer städtischen Baubrache mitten in Köln. Seit sieben Jahren lebt Rolf T. (57) ohne fließend Wasser und ohne Strom auf dem 3600 Quadratmeter großen Gelände. Er träumt davon, mit vielen anderen einen Ort für mehr Miteinander und weniger Konsum zu gestalten und nennt ihn „Das Paradies”.”

2014 – Kölner Stadtanzeiger

Info: “Er will eine bessere Welt aufbauen — ausgerechnet auf einer städtischen Baubrache mitten in Köln. Seit sieben Jahren lebt Rolf T. (57) ohne fließend Wasser und ohne Strom auf dem 3600 Quadratmeter großen Gelände. Er träumt davon, mit vielen anderen einen Ort für mehr Miteinander und weniger Konsum zu gestalten und nennt ihn „Das Paradies”.”